Wanderwege in den Alfelder Bergen

 

Im Jahr 2012 wurden die „Alfelder Berge“ mit einem Wanderwegesystem versehen und Informationstafeln vorbereitet. Als gemeinsames Symbol wählte man die Sagengestalt des Winzenburger Burggeistes Hödeken. Der schwarze Hödeken kennzeichnet den Rennstieg von der Hohen Schanze bei Winzenburg bis Eberholzen, wobei es eine Verlängerung zum Dom in Hildesheim gibt. Der Rennstieg ist weitgehend mit dem Königsweg identisch. Der Königsweg knickt südlich von Eberholzen in Richtung Brüggen ab. Der rote Hödeken umzieht die Sieben Berge, also die sogenannten Sieben Brüder, der braune Hödeken verbindet als Herrendienstweg Eimsen mit Wrisbergholzen. Der blaue Hödeken ist eine Art „Gewässerkulturschleife“. Er verbindet den Warneverteiler am Rand der Alfelder Altstadt, den Gottesbrunnen in Langenholzen und die Gewässer am Fuß der auch Sieben Schwestern genannten Berge mit den Apenteichen bei Winzenburg. Der grüne Hödeken befindet sich am naturkundlich bedeutenden Ortsberg bei Langenholzen.

In der folgenden Bilderreihe werden einige Inhalte skizziert, die die regionalen Wanderwege mit erklären.

Gerhard Kraus

Blauer Hödeken
 
Roter und Brauner Hödeken
 
 
Hier finden Sie ausgearbeitete Wanderrouten:

(Klicken Sie auf einen der folgenden Links und es öffnet sich eine neue Seite mit Karte und Wegbeschreibung)

Königsweg Brüggen-Werla:  http://navigator.geolife.de/tour-901000383-8000.htm
 
Königsweg Route 1: http://navigator.geolife.de/tour-901000386-8000.html
 
Königsweg Route 2: http://navigator.geolife.de/tour-901000386-8000.html
 
Sieben Berge Tour: http://navigator.geolife.de/tour-901000173-8000.html
 
Rennstieg: http://navigator.geolife.de/tour-900001223-8000.html
 
Jacobsweg Winzenburg - Bad Gnaderheim: http://navigator.geolife.de/tour-900001151-8000.html
 
Quellen und Gewässer: http://navigator.geolife.de/tour-901000170-8000.html  
Powered by Website Baker